mentalis

Phönix

Digitales Nachsorgeangebot

für Menschen mit
Depression

Viele Menschen mit einer Depression benötigen Unterstützung bei der Bewältigung ihrer Erkrankung. mentalis Phönix kann dabei der passende Begleiter im Alltag sein. Das evidenzbasierte digitale Nachsorgeprogramm kombiniert eine hochwertige und innovative Therapie-App mit psychologischen Tele-Gesprächen, damit Patient:innen nach der Entlassung aus der Klinik nahtlos weiter an ihrer Genesung arbeiten können. Durch das Erlernen und Üben von hilfreichen Kompetenzen im Umgang mit einer Depression kann mentalis Phönix zur weiteren Stabilisierung der Patient:innen beitragen.

mentalis Phönix kann
Patient:innen fördern bei:

  • der Verhaltensaktivierung
  • der kognitiven Umstrukturierung
  • der Rückfallprophylaxe

Therapie-App

mentalis Phönix bietet Patient:innen Techniken und Strategien, die ihnen beim Umgang mit depressiven Symptomen behilflich sein können.
 

  • Veränderung von depressiven Denk- und Verhaltensmustern durch Übungen der kognitiven Verhaltenstherapie und dem Neurokognitiven Training
  • Unterstützung bei der Etablierung einer Alltagsstruktur
  • Ressourcenaufbau und -stärkung
  • Auf Adhärenz- und Motivationssteigerung optimierte Übungsinhalte

Psychologische
Tele-Gespräche

Persönliche Tele-Gespräche durch zertifizierte Psycholog:innen können die in mentalis Phönix erlernten Kompetenzen vertiefen.
 

  • Sofortige Verfügbarkeit ohne Wartezeit
  • Motivierung bei Antriebs- und Interessenmangel
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer kontinuierlichen Weiterversorgung

Mehr über unseren
integrierten Versorgungsansatz erfahren

Mehr erfahren

Die Übungen stärken folgende
störungsspezifische Kompetenzen:

 

  • Aktivitätsaufbau
  • Akzeptanz
  • Aufbau einer Alltagsstruktur
  • Entspannungstraining
  • Genusstraining
  • Interpersonelle Fertigkeiten
  • Kognitive Umstrukturierung
  • Rückfallprophylaxe
  • Rückkehr in den Alltag
  • Schlafhygiene
  • Selbstwert
  • Selbstunterstützung
  • Zukunftsplanung

Therapieplan:
Beispielaufgaben

Freundlichen Umgang pflegen

Für die Bewältigung depressiver Phasen können Patient:innen in dieser Aufgabe den freundlichen Umgang mit sich selbst lernen. Ziel der Aufgabe soll es sein, dass Patient:innen sich selbst liebevoll begegnen und ihr Selbstmitgefühl in den Alltag integrieren.

Kognitive Defusion

In dieser Aufgabe können Patient:innen lernen zu erkennen, dass negative Gedanken eine zentrale Rolle in der Aufrechterhaltung einer Depression spielen. Daher sollen hier negative Gedanken identifiziert und nachhaltig verändert werden.

Geteiltes Leid

Diese Aufgabe soll Patient:innen motivieren, sich Personen aus ihrem sozialen Netzwerk anzuvertrauen und mit diesen über ihre Erkrankung und ihre Klinikerfahrungen zu sprechen.

Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie die digitale Nachsorge nutzen können.

Kontakt

NEUE KOOPERATION

+49 911 148968 68

Unsere weiteren
Nachsorgeprogramme